Home2018-10-10T15:11:09+00:00

Ihr Spezialist für Ayurvedareisen und Ayurvedakuren!

Mit unserer Erfahrung finden wir für Sie die optimale Ayurveda Reise

Sie denken schon seit längerem darüber nach, sich einen wohltuenden und regenerierenden Ayurveda Urlaub zu gönnen?
Bei einer klassischen Panchakarma Reinigungskur in Indien oder Sri Lanka nehmen Sie sich eine Auszeit und lassen Ihren Körper, Geist und Seele „resetten“.
Wir beraten Sie individuell und finden für Sie aus unseren persönlich selektierten Ayurvedaresort die passende und optimale Ayurvedakur.
Hier erfahren Sie mehr von unseren Spezialisten vor Ort…

Nach Indien und zum ich

Autorin Christina Mänz über ihre erste Ayurveda-Reise

Genau genommen begann alles mit meinem Friseur. Irgendwie sah der plötzlich beneidenswert anders, einfach besser aus. So klar, auch verklärt, strahlend, nicht verstrahlt. Sagen wir ruhig: innerlich runderneuert. Whow. Sein Zauberwort: Ayurveda!

In Sekundenbruchteilen flöhte ich mein Vorurteilsregister: Das ist was für Leisetreter, Spaßbremsen, Pflanzenesser und Achtsamkeits-Fanatiker. Öl im Haar, Gi im Hals. Früh aufstehen, auf der Matte stehen… Also garantiert nichts für mich.

O.k., ich buche!

Ich buchte und war plötzlich auf dem Gesundheitstrip. Zwei Wochen Panchakarma-Reinigungskur im feuchtheißen Kerala/Indien. Runterkommen statt hoch die Tassen. Es war die pure Neugierde, die mich Käsebrot und Kaffee vergessen ließ. Ich wollte selbst erfahren, was es mit dieser Jahrtausende alten Medizinwissenschaft und Lebensphilosophie auf sich hat.

Ich ließ mich ein und wurde reich belohnt. Manchmal war es anstrengend, meist wohltuend. Befremdlich doch angenehm. Ich atmete tief und schlief durch. Ich warf Bedenken über Bord und nahm Ratschläge an. Ich aß nur, was ich sollte, wann ich durfte und drückte mich weder um Yoga- noch um Meditationsklassen. Ich hielt die Füße still und die Gedanken an. Und oft schaute ich einfach nur so vor mich hin, während das restliche Öl nach den Anwendungen immer größere Flecken in den dunklen Kittel malte. Ich genoss die Schwüle, die mir den Schweiß auf die Stirn trieb und liebte die freundlichen Menschen, die mich umsorgten. Ich lag auf dem Daybed und in der Hängematte. Ich saß im Schatten und am „Abführtag“ stundenlang auf dem Klo. Wird dieser Tag in die Annalen meiner schönsten Urlaubserlebnisse eingehen? Nein. Das reine, leichte, zutiefst beglückende Gefühl am Ende des Elends allerdings schon!

Und so kehrte ich schließlich fröhlich pfeifend sechs Kilo Lebendgewicht und zahllose nicht denkenswerte Gedanken leichter, mit engelsgleichen Gesichtszügen – also rundum im Gleichgewicht und mit einem beachtlichen Vorrat an Kräuterpillen und anderen Mittelchen heim.

Zurück in der Realität wusste ich erst gar nicht, wohin mit all der frischen Energie und herrlichen Gelassenheit, schüttelte es mich kurzfristig beim Gedanken an Kaffee und Käsebrot (das erledigte sich schnell), schwor ich auf warmes Koriander-Wasser als Allheilmittel (hilft auch!) und freute mich über Komplimente, ich sähe so beneidenswert anders, einfach besser, sagen wir ruhig: innerlich runderneuert aus.

Vielleicht sollte ich mich einfach mal wieder auf den Weg machen.

Meine Tipps für die Packliste:

· wenig, dafür leichte und praktische Kleidung (die man eventuell auch ölverschmiert zurücklässt)
· bloß keine ungelösten Probleme oder Alltags-Blödsinn mitschleppen
· dafür aber gute Bücher, deren Handlung vielleicht sogar in Indien spielt (hilft beim Abschalten)
· einen sehr guten Conditioner
· und eine Hornhautraspel. Fragen Sie nicht. Nehmen Sie die einfach mit.

Indien

Kerala das Land der Kokospalmen

Kerala, auch genannt „God’s own country“, ist einer der schönsten und,neben Goa, der kleinsten Bundesstaaten Indiens.
Im Südwesten des Subkontinents gelegen, schmiegt sich Kerala entlang der Malabarküste an das Arabische Meer. Unendlich lange und von Kokospalmen gesäumte Strände wie Kovalam, Varkala oder Marari bilden den Küstenstreifen des Staates.
Wer Kerala besucht, sollte die einzigartigen Backwaters gesehen haben. Sie umfassen eine Fläche von 3200 Quadratkilometern und erstrecken sich mit ihren glitzernden Wasserfällen, Kanälen, Lagunen und Seen bis weit ins Hinterland mit seiner üppigen Vegetation.
Im Hochland erstrecken sich, soweit das Auge reicht, unzählige Tee- ,Kaffee- ,Pfeffer- und Kautschukplantagen über die Hügel.

Es gibt nur eine zeit, in der es wesentlich ist aufzuwachen.
Diese zeit ist jetzt.
Siddhartha Gautama

Die an der Küste liegende Hauptstadt Trivandrum ist mit seinen rund 750 000 Einwohnern die größte, und neben der alten Hafenstadt Kochi, auch eine der faszinierendsten Städte Keralas. Gesprochen wird größtenteils Malayalam, aber auch Tamil, Tulu und natürlich die Amtssprache Englisch.
Die Mischung vieler Kulturen, verschiedener Religionen und diverser kolonialer Prägungen, der Mix aus atemberaubenden Tempelanlagen, hinduistischen Pilgerstätten, traditionellen Tanzdramen und Elefantenprozessionen, aber auch Kirchen, Synagogen und Moscheen, fernöstliche, arabische und europäische Einflüsse machen Kerala so einzigartig.
Die herzliche Ruhe und Gelassenheit der Menschen werden Sie nicht mehr loslassen und Ihnen ein immerwährendes Lächeln auf die Lippen zaubern.

Einreisebestimmungen

Für die Einreise nach Indien benötigen Sie generell einen noch mindestens sechs Monate gültigen Reisepass und ein Visum.
Bitte beachten Sie, das Visum rechtzeitig zu beantragen.

Klima

Das Klima in Kerala ist tropisch mit geringen Temperaturschwankungen und sehr vom Monsun geprägt.
Die Temperaturen und Luftfeuchtigkeit sind über das ganze Jahr gleichbleibend hoch.
Die beste Reisezeit ist Oktober bis Mai, für Ayurvedakuren hingegen eignen sich auch hervorragend die Nebensaison und Monsunzeit, mit preislich sehr guten Angeboten!

Sri Lanka

Die Perle des Indischen Ozeans

Der malerische Inselstaat Sri Lanka liegt im Indischen Ozean vor der Südspitze Indiens.
Besonders die Westküste und der Süden bieten ein vielfältiges Angebot an Kultur und landschaftlichen Schönheiten.
Kilometerlange Traumstrände und eine üppige tropische Vegetation bilden den Küstenstreifen der Insel. Dichte tropische Regenwälder und die unendlichen, sich weit ins Hochland erstreckenden Tee-, Kaffee-, Reis-, Gewürz -, Kautschuk- und Kokosplantagen machen Sri Lanka einzigartig und bieten einer vielfältigen Tierwelt besten Lebensraum.
Die an der Westküste auf einer Halbinsel gelegene Hauptstadt Colombo ist die größte Stadt des Inselstaates.

Sei Du selbst die Veränderung,
die Du dir wünschst für diese Welt.
Mahatma Gandhi

Durch seinen günstig gelegenen Naturhafen wurde aus dem einstigen Fischerdorf eine florierende Hafenstadt für den Gewürzhandel. Das heutige historische Zentrum ist ein von den Portugiesen im 16. Jahrhundert erbautes Fort. Die dortige Mischung kolonialer und moderner Architektur ist besonders sehenswert. Durch viele koloniale Prägungen ist Sri Lanka in seiner Bevölkerung sehr bunt gemischt. Die größte Bevölkerungsgruppe besteht aus den Singhalesen. Aber auch die Ceylon-Tamilen und indischen Tamilen, die Moors (Nachfahren arabischer Seeleute), die Burgher (Nachkommen der Portugiesen und Niederländer), die Malaien und die Wedda (Ureinwohner Sri Lankas) haben einen großen Anteil.
Die Amtssprache ist Singhalesisch. Bis heute wird aber auch weit verbreitet Englisch gesprochen, das bis 1957 Amtssprache war.
Der Buddhismus ist die Hauptreligion auf Sri Lanka. Wobei die hier praktizierte Form der Religion Elemente des Hinduismus und des Islam mit aufnimmt. Diese stark prägenden Formen sind auch ein Grund dafür, dass sich die Bevölkerung trotz des Buddhismus stark am hinduistischen Kastensystem orientiert.
Tempelanlagen vergangener Zeiten, koloniale Prachtbauten, tropisches Klima, herzliche Menschen und eine abwechslungsreiche Flora und Fauna machen Sri Lanka zu einem der schönsten Reiseziele der Welt.

Einreisebestimmungen

Für die Einreise nach Sri Lanka benötigen Sie generell einen noch mindestens sechs Monate gültigen Reisepass und ein Visum.
Bitte beachten Sie, das Visum rechtzeitig zu beantragen.

Klima

Das Klima von Sri Lanka ist tropisch warm mit hoher Luftfeuchtigkeit und stark vom Monsun geprägt.
Die jährliche Durchschnittstemperatur des Inselstaates beträgt angenehme 29°C.
Die beste Reisezeit ist Mitte November bis Mitte April, für Ayurvedakuren hingegen eignen sich auch hervorragend die Nebensaison und Monsunzeit, mit preislich sehr guten Angeboten!

Thailand

Das Land des Lächelns

Das Königreich Thailand heißt seine Besucher mit einem Lächeln willkommen.
Es ist bekannt für seine tropischen Strände, prunkvollen Königspaläste,reich verzierten Tempeln mit Buddhafiguren und seiner äußerst vielseitigen und schmackhaften Küche. In der schillernden Hauptstadt Bangkok erhebt sich eine ultramoderne Skyline neben einfachen Siedlungen am Kanal und den bekannten Tempeln Wat Arun und Wat Pho. Ein einzigartiger Mix aus Kultur, Tradition und Moderne.
Der Süden des Landes besticht durch weiße Sandstrände, azurblaues Wasser und dichte Mangrovenwälder, wo hingegen der Norden mit grünen Reisfeldern, bewaldeten Gebirgen und Bergvölkern mit eigener Sprache und Kultur das Bild prägt.

Nur im ruhigen Teich spiegelt
sich das Licht der Sterne.
Thailändische Sprichwort

Farbenfrohe Nachtmärkte in der Provinzhauptstadt Chiang Mai,prächtige Nationalparks in der Umgebung und selbstverständlich auch das legendäre „Goldene Dreieck“, wo Thailand auf Myanmar und Laos trifft.
Nordthailand bietet von Trekking-Touren, Abenteuerurlaub oder Rückzug vom hektischen Alltag jedem das Passende!
Lassen Sie sich während eines Aufenthaltes auf keinen Fall den Genuss einer Thai-Massage entgehen und genießen Sie das vielfältige Spa- und Wellnessangebot.
Ob in einem einfachen Salon „um die Ecke“ oder im Spa Ihres Hotels …die Auswahl ist groß und vielfältig.
Und wer einen Yoga- oder Health-Urlaub plant, in Thailand ist der ideale Platz in einem der vielen qualifizierten Retreats den geeigneten Ort zu finden.

Einreisebestimmungen

Für die Einreise nach Thailand benötigen Sie generell einen noch mindestens sechs Monate nach Ausreise gültigen Reisepass.
Ein Visum für deutsche Staatsbürger ist erst ab einem Aufenthalt von über 30 Tagen erforderlich.

Klima

Das Wetter in Thailand zeichnet sich durch ein tropisches Klima mit größtenteils hoher Luftfeuchtigkeit aus.
Die beste Reisezeit ist November bis April, für die Region um Koh Samui sind es die Monate Januar bis September, mit einer durchschnittlichen Temperatur von 30°C.
In den übrigen Monaten herrscht Monsum, wo es in der Regel zu kurzen, heftigen Schauern kommt.